Dänemark & Südschweden

€ 1.495,00 p.P.
Ausgebucht
Warteliste auf Anfrage
Dänemark, Schweden
14.07.2017 – 23.07.2017
10 Tage
Bus
1.495,00 Pauschalpreis im Doppelzimmer
1.845,00 Pauschalpreis im Einzelzimmer
-100,00 Frühbucher bis 14.04.2017

Leistungen

Fahrt im 4-Sterne-Fernreisebus

1 x Übernachtung/Frühstücksbuffet

8 x Übernachtung/Halbpension (Abendessen als Buffet oder 3-Gang-Menü)

1 x Hyttsill: typisches Abendessen inkl. Glasblasen

1 x Eintritt Elchpark inkl. Grillwurst, Brot & Drink

1 x Eintritt & Führung Den Gamle By Freilichtmuseum in Aarhus

1 x Goldwaschen inkl. Grubenbesichtigung in Holsbybrunn

Halbtägige Führung Öland (Dauer: ca. 4 Std.)

Stadtführung Aalborg, Göteborg, Kalmar, Malmö & Kopenhagen

Fährüberfahrt: Fredrikshavn-Göteborg

Fährüberfahrt: Gedser-Rostock

1 x Mautgebühr Öresundbrücke

Zwei Länder voller Geschichten

Erleben Sie die Highlights der Öresund-Region Dänemarks und Südschwedens. Dänemark ist mit seinen sanften Landschaften, den vielen Inseln und den alten Städten eine Destination, die zur Entdeckung verlockt. Das Land der Wikinger wird Sie mit seiner sanften Natur und gleichzeitig modernen Städten fesseln. Die abwechslungsreiche Route führt Sie weiter nach Südschweden, wo Sie tiefblaue, klare Seen von Birkenwäldern umsäumt und unberührte Fjorde erwarten - das idyllische Schweden, wie viele es aus den berühmten Inga-Lindström-Filmen kennen und lieben. Lassen Sie sich vom Land der Seen, Elche und roten Holzhäuser verzaubern.

1. Tag: Anreise Hamburg

Über Ihre Zustiegsstellen reisen Sie nach Hamburg an. Schon vor der Ankunft in Hamburg hat sich das Bild der Elbe geändert, denn bereits mehr als 100 Kilometer vor der Mündung der Elbe in die Nordsee beginnt deren Mündungstrichter. Reedereien, Handelshäuser und Werften bestimmen nun den Charakter der Elbstädte, bevor mit Hamburg das „Tor zur Welt" aufgestoßen wird. Deutschlands zweitgrößte Stadt wurde durch ihren Welthafen zur Weltstadt.

2. Tag: Hamburg - Aarhus - Aalborg

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Aarhus, der europäischen Kulturhauptstadt 2017. Sie besichtigen das Freilichtmuseum „Den Gamle By". Im Gegensatz zu den meisten Freilichtmuseen hat es nicht die ländliche, sondern die städtische Kultur und Geschichte zum Gegenstand. Als Solches ist es das älteste seiner Art. Wer eine Schwäche für die weiten, flachen Landschaften des Nordens hat, dem wird die Weiterfahrt nach Aalborg gefallen. Nach Ankunft erwartet Sie eine Stadtführung. Die Hafenstadt am Ufer des Limfjordes ist bekannt für ihren Kümmelschnaps Akvavit und das wohl schönste Renaissance-Bürgerhaus Dänemarks - das prächtige Jens Bangs Stenhus. In der Jomfru Ane Gade findet man unzählige Restaurants und Kneipen direkt nebeneinander - die 200 m lange Straße wird daher auch als längste Theke Dänemarks bezeichnet. Sehenswert ist auch die neu gestaltete Hafenpromenade mit hübschen Sitzgelegenheiten am Wasser, Straßencafés und modernen Bauwerken. Zu den spektakulärsten zählt das Utzon-Center, ein Kulturhaus, das vom dänischen Architekten Utzon (berühmt für die Oper in Sydney) und seinem Sohn entworfen wurde.

3. Tag: Frederikshavn - Göteborg - Alingsas

Sie reisen weiter nach Frederikshavn. Für die Verleihung der Stadtrechte im Jahr 1818 war der Fischerort Fladstrand König Frederik VI. so dankbar, dass er sich in Frederikshavn umbenannte. Nur einige Fachwerkhäuser erinnern noch an diese alten Zeiten, heute prägen vor allem Fischerei und Werften die Stadt. Von hier aus geht es mit der Fähre nach Göteborg (Dauer: ca. 3,5 Std.). Göteborg ist eine weltoffene Stadt mit großem, kulturellem Angebot und mit etwa 500.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Schwedens. Sie bietet ihren Besuchern zahlreiche Sehenswürdigkeiten, z.B. den großen Platz Gustav Adolfs Torg mit dem Rathaus, das Kronhuset - Göteborgs ältestes Haus oder das Röhsska-Museum für Design und Kunsthandwerk, die Sie bei einer Stadtführung erkunden. Die Prachtstraße Göteborgs - Kungsportsaveny - wird gesäumt von schönen Häusern sowie zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés. Weiter nach Alingsas, wo Sie Ihr Hotel für die Nacht beziehen.

4. Tag: Ädelfors - Växjö

Heute erwartet Sie ein glitzerndes Erlebnis: in Ädelfors, Schwedens meistbesuchte Goldwaschanlage, graben Sie nach Gold, das hier natürlich zu finden ist. Von den erfahrenen Goldgräbern lernen Sie alles Wissenswertes und das Gold, das Sie waschen, dürfen Sie mit nach Hause nehmen! Lassen Sie sich vom Goldfieber erfassen und besichtigen Sie die Gruben, bevor Sie weiter in die Provinzhauptstadt von Smaland reisen: Växjö liegt am gleichnamigen See, im sogenannten Glasreich, in dem es zahlreiche Glasbläsereien gibt. Die Stadt beherbergt das größte Glasmuseum Skandinaviens sowie einen Dom aus dem 12. Jhd.

Hier wird auch eine kulinarische Spezialität angeboten: Der Hyttsill ist ein im Kühlofen (ein nur mäßig beheizter Ofen, in dem das Glas langsam abkühlen kann) gegarter Hering, zu dem Kartoffeln und Grützwurst gereicht werden. Zum typischen Abendessen genießen Sie außerdem Musik und eine Vorführung des Glasblasens.

5. Tag: Elchpark Grönasen - Kalmar

Den König der skandinavischen Wälder lernen Sie heute im Elchpark Grönasen in Kosta kennen. Ein knapp 1,5 km langer Weg führt um das Gehege. Vielleicht entdecken Sie am kleinen See einen Elch, der gerade trinkt oder eine Runde schwimmt. Vom Aussichtsturm haben Sie einen guten Überblick. Es besteht auch die Möglichkeit, über offenem Feuer eine Elchwurst zu grillen ("Älggrillare"). Anschließend können Sie im Elch-Shop ein Souvenir erstehen, z.B. Produkte aus Elchleder, Plüschtiere, Shirts mit Elchmotiven oder geräuchertes Elchfleisch.

Die Reise führt Sie weiter nach Kalmar, wo Sie eine Stadtführung unternehmen. Die Provinzhauptstadt liegt am gleichnamigen Sund, der die Insel Öland vom Festland trennt. Geschichte schrieb die Stadt im Jahr 1397, in dem Dänemark, Schweden und Norwegen hier ein gemeinsames Königreich gründeten -die Kalmarer Union - die bis 1523 bestand. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen heute das Rathaus, die Domkirche sowie das von einem Wassergraben umgebene mittelalterliche Schloss.

6. Tag: Insel Öland - Kristianstad

Über eine der längsten Brücken Europas (gut 6 km), gelangen Sie auf die Insel Öland. Die zweitgrößte Insel Schwedens ist bekannt für ihre vielen Windmühlen. Von den einst rund 2000 Windmühlen sind heute noch rund 400 erhalten. Die Natur ist abwechslungsreich: Wälder, Heidegebiete, Strände und Felsküste, Feuchtgebiete, aber auch die steppenähnliche Landschaft im Süden prägen die Insel. Es erwartet Sie eine einzigartige Führung durch Öland. Auf Öland gibt es zahlreiche geschichtlich interessante Bauwerke zu entdecken: Aus der Eisenzeit stammen z.B. die Eketorpsborg, ein rekonstruiertes Wehrdorf oder das Gräberfeld und die Steinsetzungen von Gettlinge. Karlshamn besitzt schöne Holzhäuser aus dem 17. und 18. Jhd. sowie ein Punsch-Museum, denn in früheren Zeiten spielte hier die Schnapsbrennerei eine bedeutende Rolle. Nicht weit entfernt liegt das Dorf Mörrum, das für Lachsangeln bekannt ist. An den Stromschnellen steht das Laxens Hus mit einem Lachsaquarium und einer Glaswand, durch die man die Lachse im Fluss beobachten kann. Sie können hier auch frisch geräucherten Lachs kaufen. Sie reisen weiter entlang der südschwedischen Küste bis nach Kristianstad.

7. Tag: Kristianstad - Küste - Malmö

Sie erkunden heute die Südküste von Skane: Über Trelleborg geht es zunächst nach Smygehuk, der südlichsten Spitze Schwedens. Im kleinen Hafen von Smygehamn wird in Schwedens südlichster Räucherei leckerer Hering angeboten. Ein Highlight des Tages ist Ystad: Etwa dreihundert alte Fachwerkgebäude machen Sie zu einer der schönsten Städte in ganz Schweden. Bekannt wurde sie auch durch die Wallander-Romane von Henning Mankell, die in Ystad spielen. Machen Sie einen Abstecher zur Steinsetzung Ales Stenar nahe Kaseberga: Diese besteht aus 58 Granitblöcken, zum Teil über 2m hoch, die in Form eines Schiffes aufgestellt sind. Entlang der Küste reisen Sie weiter bis nach Malmö.

8. Tag: Malmö - Kopenhagen

Malmö, die zweitgrößte Stadt des Landes, lernen Sie heute bei einer Stadtführung kennen. Sehenswert sind hier u.a. das prachtvolle Rathaus und der Platz Lilla Torg mit seinen hübschen Fachwerkhäusern. Von Malmö kommt man trockenen Fußes über die Öresundbrücke nach Kopenhagen, wo Sie eine Stadtführung unternehmen. Kopenhagen bietet neben vielen Prachtbauten berühmte Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die kleine Meerjungfrau. Das Schloss Rosenborg liegt wie auch andere wunderschöne Schlösser direkt in der Innenstadt. Auf Ihrer Tour durch die Stadt kommen Sie auch zum Binnenwasserarm Nyhavn. Die am Wasser gelegenen bunten Giebelhäuser beherbergen Cafés und Restaurants, die zum draußen sitzen einladen. Genießen Sie den idyllischen Blick auf die Boote.

9. Tag: Kopenhagen - Dresden

Nach dem Besuch der dänischen Hauptstadt gehen Sie in Gedser an Bord eines Schiffes der Scandlines. In circa zwei Std. gelangen Sie nach Rostock, von wo Sie Ihre Reise in die sächsische Hauptstadt führt. Ganz sicher wird Dresden Sie verzaubern. Die berühmten Architekturdenkmäler der Stadt mit eigenen Augen zu sehen, ist sehr aufregend und ein ganz besonderes Erlebnis: So begeistert der Zwinger mit der herrlichen Gartenanlage, die Semper-Oper und auch die Hofkirche alle Besucher. Letztere beherbergt nicht nur eine prunkvolle Orgel des bekannten Instrumentenbauers Gottfried Silbermann, auch fanden in der Kirche viele sächsische Könige ihre letzte Ruhestätte. Die Brühlsche Terrasse, die sich entlang der Elbe erstreckt, gilt ebenfalls als besonderes architektonisches Ensemble in Dresden. Von hier haben Sie übrigens einen fantastischen Blick über die Stadt.

10. Tag: Dresden - Heimreise

Mit vielen neuen Eindrücken treten Sie Ihre Heimreise an.

Zustiegsstellen